Sonntag, 31. Dezember 2017

(K)ein Jahresrückblick

Auf allen Kanälen sausen mir heute Videos, Fotos oder Sprüche rund um den Jahreswechsel um die Ohren. Das geht euch wahrscheinlich nicht anders, vielleicht habt ihr auch viele gesendet - vielleicht auch an mich.

Ich freue mich über jeden einzelnen, aber ich werde nicht antworten. 

Das ist nicht böse gemeint, aber ich antworte ganz bewusst nicht. Ich mag das schlichtweg einfach nicht. 2017 endet, 2018 beginnt - ein Jahr ist um. Das macht für mich aber keinen Unterschied, denn es ändert sich ja nichts! Abgesehen von der Jahreszahl. Die Tage gehen weiter, voll mit Leben, Familie, Arbeit und Freunden. Ziele wollen erreicht werden, die Wäsche gewaschen, die Hausaufgaben kontrolliert werden. Jeden Tag, egal, was für ein Jahr wir grade haben. Und das ist gut so. Es gibt so einen wundervollen Spruch:


"Die wahre Kunst des Lebens besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen." 


Pearl S. Buck oder so hat das gesagt. Schlauer Mann! Denn der Alltag ist doch das, was uns immer begleitet! Und jeden Tag beginnt eine neue Chance, etwas anders zu machen - oder eben genauso wie sonst. Ich mag keine "Etappen". Ich mag den Fluss der Dinge, den Flow im Yoga, die Routine in meinem Alltag. Denn ich liebe meinen Alltag - so bunt und trubelig wie er ist! 

Dazu kommt, das ich allen Menschen rund um mich zu eh jeden Tag das beste wünsche. Familie, Freunden, Kollegen oder der Verkäuferin im Blumenladen wünsche ich jederzeit, das sie zufrieden und gesund sind, das jeder bei sich ankommt und sein Leben so leben kann, wie er oder sie es sich wünscht. Auch das ist Alltag und ich mag das nicht kundtun, nur weil heute Nacht aus der 7 eine 8 wird! Aber wem es wichtig ist, dem sei hiermit gesagt: Ich wünsche dir persönlich jederzeit, das du zufrieden bist! ♥

2017 war hier voll von einschneidenden Ereignissen, allen voran die Geburt des Milchmädchens, die unsere Familie komplett gemacht hat. Alles andere stand dem hintenan, obwohl die Liste der Ereignisse für so ein Geburtsjahr außerordentlich beeindruckend ist. *g* 2018 wird es nicht ruhiger angehen lassen, da bin ich mir sicher. Aber es wird immer Zeit sein, Familie, Freunde und ein Glas Champagner beim Nähen zu genießen - da bin ich sicher.


Foto vom letzten Freitag. Ein Tag, der besser nicht hätte sein können. Danke Mädels! ♥


Also nehmt mir mein Schweigen heute bitte nicht übel. Wir jagen grade die letzte FC Lastrup Sticker für die Alben der Jungs und gleich gibt es Raclette und wir genießen den Abend. Und morgen um 4 Uhr startet ein neuer Tag, in einem neuen Jahr - in unserem wunderbaren Leben.

Habt alle einen feinen Abend mit gutem Essen und den richtigen Herzensmenschen um euch! Das reicht doch schon um zufrieden sein zu können. ♥

Donnerstag, 21. Dezember 2017

RUMS #51 mit Daxi Nummer 2

Es Donnerstag. Noch dreimal schlafen und der Rest von heute und dann ist schon Heiligabend! Und ich bin komplett vorbereitet! Nichts mehr "noch mal eben" oder "ich muss noch schnell" - rein gar nichts. Alles ist besorgt und verpackt und ich freue mich riesig auf meinen letzten Termin am Freitagnachmittag - und die Ruhe danach. Also, abgesehen von den vor Aufregung rotierenden Kindern. *g* Das ist aber auch einfach schön und gehört dazu! 

2017 war grandios, voll und aufregend und ich bin einfach von Herzen dankbar, das es uns so gut geht und unsere kleine große Familie dann einfach mal ein wenig Zeit für sich hat. ♥ 


Zum heutigen RUMS brauche ich glaube ich nicht ganz viel erzählen. Lieblingspulli Nummer 2 vom neuen ki-ba-doo-Schnitt Daxi (immer noch umsonst!!!)! Wieder aus einem Alles-für-Selbermacher* Stoff. 









Habt einen feinen RUMStag und einen besinnlichen Wochenausklang! 

Das Leben ist einfach schön. ♥

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ich mag den Weihnachtsmann nicht!

Wirklich nicht. Dazu stehe ich und das propagiere ich auch an jeglicher Stelle. Hier kommen der Nikolaus und das Christkind, alles andere ist mir einfach zu viel Kommerz. Und nun bin ich genau diesem erlegen. *umfall* Denn die Alles-fuer-Selbermacher* haben einen Weihnachtsmann rausgebracht, an dem ich irgendwie nicht vorbei konnte! 











Mein neuer Lieblingspulli! Also, einer davon. Denn mit dem Schnitt muss ich euch jetzt leider vier Wochen lang nerven! Da das Milchmädchen tagsüber nicht mehr gestillt werden möchte - sie kotzt dann immer alles voll ;) - mag ich plötzlich wieder für mich nähen. Und dann kommt noch Claudia von ki-ba-doo um die Ecke und SCHENKT uns einen Schnitt zu Weihnachten! Guckt mal hier, hier gibt es ihn bis Weihnachten geschenkt: ki-ba-doo! Es handelt sich eigentlich um einen Halbarmsweater, aber kurze Arme bringe ich bei den Temperaturen nicht übers Herz. Den Ärmel zu verlängern ist zum Glück keine große Kunst. ;) Insgesamt habe ich mittlerweile vier "Daxis" im Schrank. Das ist genau mein Schnitt, kurz geschnitten, unten eng, aber oben nicht einengend. Perfekt! Den Stoff gibt es übrigens ab nächster Woche noch mal, da geht noch was zu Weihnachten! Der Junior hat auch Bedarf angemeldet.

Also, das war Daxi Nummer 1 und ich habe somit endlich mal wieder einen RUMS. ♥ Ich glaube, 2018 bin ich wieder regelmäßiger dabei. Ich konnte mich einfach nicht mehr aufraffen, Stillsachen zu nähen. Und Taschen sind doch ETWAS aufwändiger als Shirts. Wobei - eine neue Tasche hätte ich mir auch mal verdient! Mädels?? Nähtreff zwischen den Tagen?