Dienstag, 23. Juli 2013

KINDERGELD-Beutel {Tutorial}

Meine Jungs - vor allem der Junior - haben im Urlaub festgestellt, dass sie dringend eigenes Geld brauchen. Überleeeeeeeebenswichtig ist das auf einmal! Damit man sich auch mal alleine ein Croissant oder ein Brezel kaufen kann!
Ja, unter den Umständen gibt es natürlich wirklich kaum was Wichtigeres für die Muddi, als sich nach dem Urlaub an die Maschine zu schmeißen und einen Beutel für das neue Kindergeld zu nähen. Und weil die große Liese von Paula auch grade Geburtstag hatte und meistens ähnliche Prioritäten setzt, wie meine Jungs, hab ich ihr auch gleich eins genäht und dabei fotografiert und mitgeschrieben.

Es ist ja nun nicht so, als gäbe es keine Anleitungen für Geldbeutel im weltweiten Netz. Aber irgendwie hab ich nicht das Passende für mich gefunden. Viele Anleitungen oder eBooks sind Brustbeutel. Die find ich zwar praktisch, aber einfach gefährlich. Meine Jungs haben - wie auch die Liesen von Paula - die Angewohnheit, überall raufzuklettern und runterzuspringen. Dass sie dabei irgendwo mit diesem Brustbeutel hängen bleiben, ist mir einfach zu riskant. Irgendwo am Kind festmachen sollte man das Ding aber schon können, denn sonst wäre es wohl direkt wieder weg, samt dem wichtigen Geld. Für Junior zählen übrigens nur Münzen, Papier will er nicht. *gg* Aber das ist ja auch gut so, er soll ja einfach nur mal eine Kleinigkeit selber kaufen können und dabei merken, dass Geld weniger wird, wenn man es ausgibt. ;o)

Meine Lösung ist nun etwas in Richtung "Kellner-Portmonnaie", halt mit Befestigung an der Hose. Klein genug musste es also sein, damit es in die Kinderhosentaschen passt und dann musste was dran zum festmachen.


So sieht sie aus, meine KINDERGELD-Beutel-Lösung:



Und so geht´s:

Ich hab mir ein Schnittmuster gemacht mit groben Überlegungen, was der KINDERGELD-Beutel können soll. Ein RV-Fach musste er haben, ein Fach für Scheine - oder viel wichtiger: Zettel - zum reinschieben und eine Befestigung. Fertig.

Ihr braucht also:
2 Stücke Stoff, 8,5 x 17 cm, für Außen- und Innenseite
1 Stück Stoff, 5 x 17 cm, für das Kleingeldfach
1 Stück Stoff, 14 x 17 cm, für das "Geldscheinfach". Dieses bitte links auf links mittig zusammenlegen und bügeln, sodass ein Stück von 7 x 17 cm entsteht.
1 RV, 19 cm
Webband, insgesamt 19 + 3 cm 
Schlüsselring, Kordel o.ä., Karabiner, KamSnaps zum Verschließen

Los geht´s! Den RV rechts auf rechts an das Kleingeldfachstück nähen, umklappen, absteppen.

Das gebügelte Geldscheinfachteil zusammenklappen und das Kleingeldfach samt RV auflegen. Festkleben oder feststecken am Rand, damit es nicht verrutscht.

Über den oberen RV kommt nun das Stück 19 cm lange Webband. Dieses wird festgenäht und fixiert somit den RV auf dem Scheinfach. Die Enden bitte kurz mit dem Feuerzeug versiegeln!



Das Ganze wird dann auf den Rückseitenstoff gelegt. Hier sind sowohl Geldscheinfach als auch Rückseite blau, darum sieht man das etwas schlecht. 



Alles knappkantig außenrum feststeppen, damit nichts mehr verrutscht. Teflonfuß und Bastelklammern sind hier definitiv von Vorteil!


So sieht das Teil dann aus:


Auf die Außenseite wird nun aus dem kleineren Stück Webband eine Schlaufe angebracht! Denn der Kindergeld-Beutel soll ja später eine Befestigung bekommen!



Dann kommen dieses vorbereitete Teil rechts auf rechts auf die Außenseite - rundum absteppen. Eine Wendeöffnung bitte nicht vergessen!



Ecken abschneiden...


Wenden...


Knappkantig absteppen und so die Wendeöffnung schließen.



Ring am Webband anbringen, Cordel anknoten und Karabiner dran. Hier sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt: Kette, Webband, Cordel, Makramee-Band... Tausend Möglichkeiten. ;o) Dann noch  Kams zum Verschließen auf beide Seiten - so kann man es zuklappen

Fertig ist der KINDERGELD-Beutel!

Aufgeklappt:

Geldschein- oder Zettelchenfach:

Münzfach:


Ich habe schon gehört, dass die Liese sich gefreut hat und fortan ihre Miete mit ihrem neuen Geld begleichen will. ;o) Junior und Mini haben hier zu Hause einen festen Platz gesucht, wo das Geld nun liegt und zum Einkaufen nehmen sie es mit. Witzigerweise überlegen sie jetzt schon wirklich gut, ob sie was kaufen oder eben auch nicht. Ich freu mich, dass vor allem der Junior so ganz entspannt den Umgang mit eigenem Geld üben kann.

Apropos Junior - und auch Mini: die haben natürlich AUCH KINDERGELD-Beutel bekommen!



 
Und sie sind extrem glücklich damit. <3
Nun würde ich mich freuen, wenn ihr Euch über die Anleitung freut. Wenn ihr sie gut findet, dann freu ich mich über Rückmeldungen oder Verlinkungen - auch hier unter dem Post von Euren genähten KINDERGELD-Beuteln. Kritik erschreckt mich übrigens auch nicht, also immer her damit! ;o)


Das GROSSgedruckte zum Schluss:
Nicht, dass da Missverständnisse aufkommen: Ich bin kein Profi. Nähen ist mein Hobby. Diese Anleitung erhebt weder Anspruch auf Perfektion noch absolute Richtigkeit. Sie wurde nicht mal von anderen getestet. Solltet ihr Euch daran versuchen, würde ich mich über Rückmeldung freuen. Ihr dürft auch gerne unter diesem Post Eure Blogposts dazu verlinken, bitte verlinkt dazu in Eurem Post zu dieser Anleitung, sonst geht es nicht. Ihr dürft diesen KINDERGELD-Beutel nähen, bis er Euch im Schlaf verfolgt, ihr dürft die hiernach genähten Teile verkaufen, verschenken oder spenden. Nur die Anleitung gebt ihr bitte nicht als Eure aus. Vielen Dank!

Ein riesiger Dank geht an Luci, die das Ganze hier gestern Abend sehr spontan Korrektur gelesen hat. Ohne Luci würdet ihr mich mindestens an der Materialliste nicht ganz verstehen. *gg* Danke. <3


Da das endlich mal wieder passt, schiebe ich meinen KINDERGELD-Beutel heute zum Creadienstag und auch zu den Meitlisachen, da dieser spezielle KINDERGELD-Beutel für ein ganz besonderes Mädchen ist. 


Ich wünsche Euch einen sonnigen und kreativen Dienstag! Mich findet ihr dann mit den Jungs im Schwimmbad. ;o)

Kommentare:

  1. Liebe Muddi, ich bin begeistert! Das ist ja ein genialer Beutel und die Anleitung ist einfach klasse! Das hast du toll gemacht!!!! Zum Kindergartenstart braucht unser Fräulein so etwas unbedingt, vielen Dank für die schöne Idee! Ich wühle gleich mal in der Restekiste!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Muddi, ich schließe mich an: herzlichen Dank für Deine Anleitung. Die kommt mir wie gerufen! Ich benötige dringend ein kleines Mitbringsel für eine kleine Maus am Wochenende und hatte schon an einen Geldbeutel gedacht. Hatte dann aber eben auch nur Brustbeutel entdeckt und die sehe ich bei so kleinen Menschen auch als gefährlich an. Meine sind auch nur am Klettern :-))))
    Heute Abend wird gleich genäht!
    Glg
    Johy

    AntwortenLöschen
  3. :-) Tolle Idee!!! Wird die Tage ausprobiert und getestet... Zumal der Große für die Eule von FM (Adventskalender... die "kleine" dient uns als Börse) zu alt wird...
    Wünsch dir / euch einen schönen Tag, soll ja "fürchterlich" schwül ---örgs vor allem unter besonderen Umständen war das für mich Katastrophe--- werden. Lieben Gruß
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles gut an der Dickbauchfront! Ich darf das Wetter genießen und bin darüber sehr dankbar! :-)

      Löschen
  4. Werte Muddi,
    der is cool! Beim großen Krawallix überwiegt zwar schon die Coolness, aber für den Rest des kleinen Volkes wäre das eine tolle Idee. Ich probier es mal und sag Bescheid. :-)
    Hab Dank für die Anleitung und die Mühe.
    Und eine schöne restliche Woche.
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Ach, das finde ich so toll am Nähen: Man bräuchte da mal was Bestimmtes, gibt's irgendwie nicht, also näht man es sich einfach. Toll! Mir gefällt dein Kindergeldbeutel richtig gut, und ich frage mich: Warum nur für Kinder? Ich bräuchte auch ganz dringend so ein kleines Geldbeutelchen. Damit ich immer und jederzeit, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, ein bisschen Geld für ein Eis dabeihabe. :-) Also, wird baldigst nachgenäht und bei dir verlinkt. Vielen Dank für Idee und Anleitung! Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch!!! Na ich wollte sicherlich keine Erwachsenen diskriminieren!! ;-)))

      Löschen
  6. Oh WOW! Vielen vielen Dank für diese tolle Anleitung! Ich bin gerade völlig begeistert! :)))
    Wird bestimmt bald nachgenäht und dann selbstverständlich auch verlinkt. :)
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  7. Klasse Idee, danke fürs Teilen. Das wird nachgenäht und wandert in die Schultüte.... ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  8. Ich darf berichten, dass die große Liese auch nirgendwo ohne ihr Portenäh hingeht. Nichtmal ins Bett *umkipp*. Dass sie ausziehen will, weißt du ja schon. Ansonsten zählt hier auch nur Hartgeld, das komische Papier darf ich aufheben, sonst verliert sie es (sagt sie). Das Scheinfach ist allerdings wichtig für "Autokarten", die stehen hier ganz hoch im Kurs.

    Genieß den Tag.

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgääääähn!!!
    Ist der schööööön! Ich bin allerdings schon etwas beleidigt, dass es keine Probenäh-Aktion gab!! *kicher*
    Eine tolle Idee, muss ich mir merken. Hier reicht bis jetzt noch Spielgeld! ;o)

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  10. Wow, der ist richtig toll geworden.
    Wie schön, dass du die Anleitung mit uns teilst - ich muss es auch unbedingt ausprobieren!
    Dankeschön & liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine prima Anleitung. Mein Sohn ist noch ein bisschen zu klein für sowas, aber ich werde es mir merken.
    Sonnigen Gruß, Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Was ´ne coole Idee! Das mit der Gefahr, die von Brustbeuteln ausgeht, kann ich nur unterschrieben und am Ende verleiten die auch - wenn sie denn beim Spielen nerven - sie einfach abzunehmen und irgendwo hinzulegen. Mein Junior hat auch einen Geldbeutel bei mir bestellt - nicht, dass er schon welche hätte. Leider, leider möchte er aber so einen "richtigen, einen großen, so wie du ihn hast". Trotzdem vielen Dank für die Anleitung!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  13. der ist ja toll!!! danke dir...den werd ich auf jeden Fall ausprobieren:)))

    lg andrea

    AntwortenLöschen
  14. Danke für das tolle Tutorial ♥

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Super Anleitung!! Mal schauen wann ich zum probieren komme! Momentan bin ich mit der Poolaufsicht beschäftigt!*zwinker*

    glg
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Idee! Werde ich bestimmt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Mensch Muddi, dann hätte ich ja mal dreizehn Monate warten können statt selber herumzutüfteln :)) Deine Version eines kleinen Geldbeutels gefällt mir nämlich besser als meine ;)

    Sonnige Grüße.

    AntwortenLöschen
  18. Sieht total klasse aus und die Anleitung erscheint mir auch gut nachvollziehbar. also Dankääääääää!!
    ABER jetzt bin ich im Urlaub und die Nähma ist zuhause, also muss das Nachnähen noch ein paar Tage warten *hmpf*.
    Gaaaanz liebe Grüße von der Ostseeküste!
    Doro

    AntwortenLöschen
  19. Das ist eine klasse Anleitung und eine super Idee. Toll.
    Nun können deine Jungs ja losgehen und dir ein Eis ausgeben :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Ich hab dir ja schon gesagt, wie genial ich die Idee finde ;o) Echt ne tolle Sache! Und greenfietsen hat recht - das wäre ja auch mal ne Idee für den nächsten RUMS, nech? ;o) So strandgeldbeuteltechnisch ...

    Korrekturlesen tu ich dir immer wieder gern <3.

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
  21. Gute Idee und gut beschrieben!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  22. Ein tolles Geldbeutelchen. Ich glaube ich werde auch erst einmal eine Version für mich versuchen. Den kann ich dann an meinen Schlüsselbund hängen und ich hab "Notfallgeld" dabei :o)

    Meine Maus ist noch viel zu klein. Da ist sogar Spielgeld noch völlig uninteressant.

    Also Danke für Deine kreative Anleitung!

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  23. Genäht, geblogged und beim Versuch zu verlinken immer wieder rausgeschmissen worden. Angeblich fehlt der Backlink. Hab ich aber *schmoll*. Ein klasse tolles Portemonnaiechen... Kommt in die SChultüte und wird definitiv gefallen!!!
    Werd das Verlinken später nochmal in ganz wachem Zustand probieren, wär ja gern erste in deiner Liste ;-)
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  24. Jepp - richtig klasse! Zuckerstöffchen und alles wichtige dran. Ich bin gespannt, wann ich mich an so einem Geldbeutel austoben kann. Noch ist mein Prinz einfach zu klein dafür.
    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  25. .. Deine Überlegungen für das Beutelchen kommen einem Profi gleich! Ganz toll gelöst, ich bin begeistert und habe mir die Anleitung ausgedruckt. Sie kommt auf meine To Do Liste, hoffentlich finde ich Zeit dazu.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  26. Bei mir kommt der Geldbeutel auch auf die to-do-Liste.
    Vielen Dank für die tolle Beschreibung und die "selbsterklärenden" Bilder. ICH habe nämlich so manches Mal ein Brett vorm Kopf bei Umsetzung einer nicht bebilderten Anleitung.......
    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Muddi,
    fast hätte ich dein schönes, kleines Tutorial übersehen... weil Kinder dransteht.
    Für meine Pubertiere also nix mehr und daher habe ich gar nicht richtig geguckt. *schäm*

    GsD wurden heute welche gerumst und ich habe gemerkt, dass dein kleiner Geldbeute für MICH ganz toll wäre.

    Kannste mal sehen... Kinder... *g*

    Dankeschön! *knicks*

    Sabine

    AntwortenLöschen
  28. Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  29. Okay, gebucht! Ich Brauch noch nen Zipp und dann mach ich das heute! Sohnemann braucht! Überleeeebenswichtig! :-)

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Muddi, leider sind meine Kinder groß und ich im Nähen eine Niete.
    Finde es aber super, das du deine Anleitung hier kostenlos für andere zur Verfügung stellst. Die Geldbörsen sind sehr hübsch.

    Liebe Grüße bunte Wollmaus

    AntwortenLöschen
  31. ahhhh die anleitung ist ja zuckersüss, vielen lieben dank dafür
    liebste grüße
    michaela

    AntwortenLöschen
  32. ich find den kleinen geldbeutel echt klasse! und die art wie du erzählst auch. wenn ich jemanden finde der mit so einem kleinen gelddingen glücklich wäre, dann näh ich sofort eins. für mich ist es leider nix, ich hab immer das ganze kleingeld im portemonnaie, das mein mann schön sammelt (grummel). darum hat meins eher die dimension sparschwein...
    aber sobald ich ein geldfähiges dreikäsehoch in der familie erspähe, bekommt es eine minibörse von mir, da kannst du sicher sein. die anleitung ist herrlich verständlich, keine fragen offen. danke dafür!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  33. vielen lieben Dank für die Idee und die sehr ausführliche Anleitung, so dass ich auch als Nähanfängerin diesen Kindergeldbeutel nachnähen konnte. Mein Neffe hat sich total darüber gefreut und ihn abends auch mit ins Bett genommmen ;-)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Muddi!

    Vielen Dank für die schöne Anleitung! :-)
    Es ist schon etwas her, dass ich danach genäht habe, aber gezeigt wird es erst heute.... *schäm*

    Schade, dass deine Linkparty geschlossen ist, aber falls du trotzdem mal gucken möchtest, findest du es hier:
    http://sewingz.blogspot.de/2015/05/frau-muttis-set.html

    Liebe Grüße und vielen Dank
    Annette :-)

    AntwortenLöschen

Muddi kann nicht diskret - ihr braucht Euch also auch nicht bemühen. ;o) Ich freu mich über Eure Worte!