Donnerstag, 25. Dezember 2014

RUMS #52/14 oder Schluss mit 2014

oder auch: entspannte Weihnachten.

RUMS am 1. Weihnachtstag, auch mal schön. Ich mache trotzdem mit. *gg*

2 Jahre RUMS und ich habe keinen einzigen ausgelassen. Das habe ich mir nie so vorgenommen, aber irgendwie hat es dann doch noch immer gepasst (oder wurde passend gemacht). Und es macht mir weiterhin Spaß, einmal die Woche ein Teil nur für mich zu nähen. Gut, 2014 hatte nicht all zu viel Nähzeit für mich parat, da ist wesentlich mehr für mich als für die Kinder entstanden. Nicht nur das muss in 2015 wieder anders werden! 

2015 - von dir erwarte ich ein bisschen was, mein liebes Jahr! 

Aber dazu später mal mehr. Nun bin ich einfach froh, dass 2014 zu Ende geht und hoffe, dass wir die Feiertage entspannt genießen können. Ich bin gespannt, ob das klappt. Auf jeden Fall haben wir an Weihnachten keinen großen Trubel und das finde ich immer sehr, sehr schön. 
Und weil alles so gemütlich ist, habe ich mir eine neue gemütliche Hose genäht. Meine alten Hosen rutschen mir alle weg und darum musste dringend Ersatz her. Ich habe - natürlich - eine schmale Basic-Hose von ki-ba-doo genäht und mich zum ersten Mal an die Variante mit dem Bindeband getraut. Ösen habe ich noch nicht wieder in Angriff genommen, ich habe es jetzt mal mit Knopflöchern versucht und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis!







Der Stoff ist der Bowtie-Bär von den Alles-für-Selbermachern - ein wunderbar kuscheliger Sommersweat! Wie gemacht für diesen Schnitt. Die Bündchen sind wie gehabt vom StoffLoft, die Kniepatches sind aus Suijker-Sweat und das Bindeband ist ein Schnürsenkel aus dem örtlichen Schuhfachgeschäft. 
Das ist die perfekte Mischung für pure Gemütlichkeit! ♥ Ich bin selber sehr gespannt, was ich nach Weihnachten berichten kann. Ob es auch nur ansatzweise gemütlich war mit den aktuell mehr als aufgedrehten Kindern, meinem hartnäckigen Husten oder den noch unerledigten Dingen auf meinem Schreibtisch. Ich werde es erleben... *gg*

So jetzt aber: Frohe Weihnachten allerseits! Lasst es euch gut gehen und genießt die Zeit! 

Bis nächstes Jahr bei RUMS #1/15.

Donnerstag, 18. Dezember 2014

RUMS #51/14 oder Lotte-Mütz

oder auch: Ich zeig euch mal was Altes weil es nichts Neues gibt. 

Heute zeig ich euch endlich mal meine heißgeliebte Mütze mit der süßen Lotte vorne drauf. Der Stoff ist der Mini-Rest von meinem Shrug und vorne drauf ist eine süße Lila-Lotte aufgenäht. ♥ Das Schnittmuster ist das Beanie von Frau HHL, nur eben gekürzt - Beanie ohne Beanie quasi. ;o)




Zunge rausstrecken kann ich immer noch. ;o) Und ja, ich war da so müde, wie ich da aussehe. *gg* Wir waren Ende Oktober ein paar Tage in Berlin bei meiner Tante und die Jungs haben wirklich alles dafür getan, dass der Aufenthalt nicht wirklich entspannt war. *örgs* Trotzdem war es schön. Wir sind U-Bahn gefahren, haben Paula und ihre Familie getroffen ♥ und sind durch die groooße Stadt getingelt. Die Raupe immer in der Manduca. Seltsamerweise hatte ich abends immer Rückenschmerzen, das ist mir beim Mini nie passiert. Nun habe ich hier ein umfangreiches Testpaket von der Tragenden-Rolle liegen mit unterschiedlichsten Tragen drin und - ich habe MEINE Trage gefunden! Hurra! Ich stelle euch in den nächsten Tagen die unterschiedlichen Tragen und ihre Vor- und Nachteile mal ein bisschen vor und natürlich auch die Trage, für die ich mich nun entschieden habe. 

Hier ein paar Bilder aus Berlin bzw. von Berliner Wänden. ;o)





Hehe, das war ein Wirtshaus ganz nach meinem Geschmack. *gg*


Dann waren wir noch in der Markthalle Neun in Berlin. Da ist jeden Donnerstag der "Street Food Thursday" von 17-22 Uhr. Das war schwer beeindruckend, was es da für tolle Sachen gab! Da mag ich mich noch mal ganz ohne Kinder im Schlepptau durchfuttern! 






So, die Bilder wollte ich schon lange mal posten. Passt ganz gut, da ich aktuell kein Stück zum nähen komme. Ich sag das jetzt absichtlich so deutlich, weil das oft zur Folge hat, dass sich ein unerwartetes Nähfenster öffnet. Das würde mich sehr freuen, liegen hier doch ganz fantastische Stöffchen von Renate von lauraundben!! 


Das wird hoffentlich das nächste sein, was ihr hier zu sehen bekommt!

So. RUMS. Ich wünsche euch (und mir selber auch), dass das Jahr nun endlich beginnt, entspannt auszuklingen! 

Macht es euch fein.


Donnerstag, 11. Dezember 2014

RUMS #50/14 oder meditatives Nähmalen

oder auch: Für einige Ideen, die frau so hat, müsste sie sich selbst erschlagen.

Eigentlich. Denn uneigentlich war dieses Linien nachnähen wirklich beruhigend, das Ergebnis ist toll und am Montagabend war das zudem das einzig richtige. Ich hatte mir den Bären auf DIN A4-Größe ausgedruckt und einfach die Seite samt schwarzen Sweat auf die Triangles-Bären gesteckt und dann nachgenäht. Das sind viele Linien. Also, wirklich viele...
Aber lassen wir das, ist ja fertig! *gg*

Genäht habe ich endlich mal wieder eine Jill von CZM! Die letzte gab es glaub ich in der Schwangerschaft?! Ich liebe diesen Schnitt. ♥ Und es ist ein Papierschnitt! Ha! Eigentlich gehört eine Kapuze dran, aber die habe ich frei Schnauze zum Kragen gekürzt. Der Bären-Stoff ist von den Alles-für-Selbermachern. Wieder neu, wieder fantastisch weicher, kuscheliger Sommersweat. Die Raupe braucht da auch dringend was draus. Und der schwarze Sweat ist von Michaela alias Kulleraugen. Die habe ich bei einer Außendiensttour neulich einfach spontan überfallen, das lag nämlich genau auf dem Weg. ♥ Der Sweat ist fantastisch, ganz weicher Wintersweat und wirklich mega weich von innen! Kann ich also auch nur empfehlen. Ich selber habe gleich ein wenig mehr mitgenommen, wünschen sich die Jungs doch auch endlich wieder genähte Klamotten! Aber bitte cool. Aber sicher... ;o)

Sandra hat mich gestern fotografiert, dankeschön dafür Sandra


Die Raupe ist uns ins Bild geklettert....


Ging aber dann doch ohne, Frau Druetken hat sie eingefangen. ♥





Wieder ein Kuschelpulli für mich. Wie viele gab es da wohl schon bei RUMS? Ich weiß es nicht. Nun ist es schon wieder Nummer 50 in diesem Jahr. Noch zwei, dann geht es wieder mit 1 los. RUMS #1/2015. Ich kann es kaum glauben. Aber nun genießen wir erstmal die letzten Tage des Jahres. 

Macht es euch schön!!

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Kuschelkomplizen

Hier ist völlig unbeabsichtigt Kuscheltierwoche. *gg*

Die Mademoiselle hat wieder zugeschlagen. ♥ Ab morgen erscheint ihr neues eBook bei farbenmix, die 


Friedrich Fuchs, Mariechen Käfer, Wichtel Klausi und der Rabe Karl

Die 4 sind sehr schnell genäht und in unterschiedlichen Größen im eBook. Vom großen Sitzkissen bis zum kleinen Kuschelkissen ist alles dabei. Ich habe für meine Bande den Fuchs genäht, also, für jedes Kind einen. Zum Glück sind die wirklich schnell fertig, sonst würde so ein Probenähen mit drei Kindern auch echt mal in Stress ausarten. *gg*


Am längsten hat das entfusseln gedauert, der blaue und der schwarze Fuchs - die nun übrigens WÖLFE sind - konnten vor allem das nämlich sehr gut! ;o)





Die Stoffe sind allesamt von den Suijkers, Puschelzeugs, gelber Frottee, weißer Polarfleece und die roten Nasen sind aus dem Küchenstuhl-Kunstleder. 

So, also, ab morgen bei farbenmix oder bei Mademoiselle Pfingstspatz an der Verlosung teilnehmen! KLICK.

Ab damit zu den Meitlisachen und Made4Boys.

Dienstag, 9. Dezember 2014

Gefäääääääährliche Kuscheldrachen

oder auch: UFO-Tod Sandkasten-Nähtreffen.

Kennt ihr das? UFO? Ein UnFertiges Objekt. Ich habe da immer mal wieder welche, weil dann irgendwas neues daher kommt oder irgendwas nicht so viel Spaß macht zu nähen oder oder oder. Diese beiden Drachen aber, die waren die hartnäckigsten UFOs überhaupt! Seit Januar (!!!) lagen die hier, waren insgesamt mit auf 3 (!!!) Nähtreffen und haben mich echt Nerven gekostet. Dafür ist das Ergebnis aber auch unschlagbar und die Jungs schlafen auf den Drachen ein und fliegen morgens direkt wieder mit ihnen los. 







Trotzdem bin ich einfach nur froh, dass sie auf dem letzten Sandkastentreffen endlich fertig geworden sind! Die Mädels konnten mein Gefluche am Ende auch echt nicht mehr hören. *gg* Genäht sind die Drachen nach dem eBook von Schönes von Emilu, wer Drachen mag, sollte sich dort mal hin klicken. Aber seid gewarnt, die sind nicht mal eben genäht....

So, schnell ab damit zum Creadienstag und zu Made4Boys! Und ich begebe mich zurück in den täglichen Wahnsinn. Habt einen schönen Tag!


Freitag, 5. Dezember 2014

Auch Nikolaus ist so plötzlich?!

Die Woche war doof. Richtig doof. Damit sie schneller vorbei ist, habe ich mir heute frei genommen. Masterplan oder?! Die Arbeit bleibt mir dann zwar für die nächste Woche, aber was soll´s. Erstmal hat es funktioniert. Ich habe gefühlte 50 Zuhause liegengebliebene Dinge erledigen können. Fertig und aufgeräumt geht immer noch anders, aber von einem Vormittag kann ich auch wohl nicht zu viel erwarten. ;o) 
Auf jeden Fall ist auch noch der Nikolausbeutel für die Raupe heute Morgen fertig geworden! Die Jungs haben letztes Jahr noch eingesehen, dass die Raupe noch gar keinen Stiefel braucht - wie sie selber. Dieses Jahr hätten sie das glaube ich nicht mehr so locker genommen. Also musste nun auch was daher. Stiefel wollte ich keinen dritten, dieses Befüllen gefällt mir nicht. Also habe ich einen ganz einfachen Beutel genäht mit abgeschrägten Ecken unten, damit der Beutel ein bisschen Stand bekommt. Innen fliederfarbene Baumwolle, außen ein Stoffschätzchen vom StoffLoft und darauf die neue Stickdatei von Regenbogenbuntes - Retro Christmas! Habt ihr Nettes neue Datei schon gesehen? Die sind so wunderschön die Aufhänger! ♥ Eigentlich sind die Dateien nämlich als Aufhänger gearbeitet, aber ich habe mir bei "Ein bisschen Bullerbü" die Idee geklaut, diese direkt aufzusticken. Dankeschön noch mal! 

Ich find den Beutel so schön! Schade eigentlich, dass der nun nur zu Weihnachten bzw. Nikolaus rausgeholt wird. Er sieht ganz anders aus also die Stiefel, aber ich finde, es passt alles wunderbar zusammen. ♥








Befüllt sind die Stiefel und der Beutel traditionell mit einem Schokoladen-Nikolaus, ein paar weiteren Süßigkeiten und je einem kleinen Geschenk. Die Jungs bekommen jeder eine Mütze ihrer Lieblingsmarke und die Raupe bekommt ein Spiel, was wohl eher den Jungs gefallen wird. Aber sie braucht einfach nichts und sie wird die Verpackung mögen. Das reicht. *gg*

So. Da das eigentlich ein Probesticken für Regenbogenbuntes war, schicke ich diesen Post endlich mal zu out now! - bisher habe ich freitags immer das verlinken vergessen! Und zu den Meitlisachen darf das auch.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Nikolaustag und einen entspannten 2. Advent. Die zweite Kerze schon, wir müssen uns beeilen mit Genießen! ♥

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Selbstgenähte Weihnachtsfeier

Wir hatten letzte Woche Weihnachtsfeier von der Firma aus. Ich bin ehrlich, Lust hatte ich keine. Ich war müde, kaputt und hatte so gar keine Lust, mich nun in Schale zu werfen.

Aber dann fiel mir ein, dass ich da ja neulich noch ein Kleid genäht hatte. Eine MaJuna von ki-ba-doo. Das war sogar die erste gewesen, aber die passte zum Nähzeitpunkt noch gar nicht wirklich gut. Nun bin ich aber ein wenig geschrumpft seither (Ich hab 5,- kg runter und laufe mittlerweile 10,8 km und ja, ich bin stolz drauf! *mirselberaufdieSchulterklopf*) und eine passende Strumpfhose hatte ich mir neulich auch mal mitgenommen irgendwo. (Also, gekauft! Ich sag es nur lieber. *gg*) 
Also hatte ich mir nun spontan in den Kopf gesetzt, dass ich genau das anziehen wollte. Und dann hab ich eine geschlagene Stunde nach der MaJuna gesucht - Mann und Kinder dabei schon komplett vogelig gemacht. Entschuldigung noch mal... Unter diversen Schnittmustern habe ich sie gefunden. Geht doch nichts verloren, selbst im größten Chaos... *hust* Also kurz aufgeschüttelt, Staub abgeworfen, übergeworfen und festgestellt: 

Cool. Passt ja plötzlich!

So wohl hab ich mich lange nicht mehr gefühlt. Der Junior hat noch schnell schummerige Bilder (Bildbearbeitung wird echt nicht überbewertet....) gemacht bevor wir los sind und dann ging es so los.


Die Strumphose ist olivgrün, genau wie die Schuhe. So gut ist meine Bildbearbeitung dann doch noch nicht. ;o)



Und wie es immer so ist: Je weniger Lust man vorher hat, um so schöner wird der Abend. Das Essen war gut und es war einfach entspannt und gemütlich. Zum Schluss saßen wir in großer Runde um einen Tisch und haben Blödsinn gesabbelt. Ich mag das, dieses unaufgeregte. ♥ 

Aufgeregt hab ich mich dann am nächsten Morgen. 
5 Uhr 19. 
Alle drei Kinder. *örgs* 
Gut, wir wussten es ja vorher, aber der Tag war echt lang. 

Der Junior hat übrigens noch den Knaller gebracht. Fragt der mich doch allen Ernstes abends, wofür ich den Gürtel denn um hätte. Der würde das Kleid ja gar nicht halten. Und er hatte auch gleich eine Lösung:

"Mama, ist der Gürtel Deko?!?"

Jepp. Der war Deko. *lach* Ich trag ja sonst keine Deko, da darf es mindestens ein Gürtel sein. *gg*

So. RUMS. Aber richtig. Das war der erste schicke offizielle Termin, an dem ich etwas Selbstgenähtes an hatte. Das macht irgendwie auch sehr stolz. Nähen macht einfach glücklich. ♥


Montag, 1. Dezember 2014

Plädoyer an die Höflichkeit

Moin die Damen.

Am Wochenende hat mich etwas beschäftigt. Und zwar der Ton und der Umgang untereinander, virtuell und auch real. Real, da meine beiden Großen grade so gar keinen wünschenswerten Ton an den Tag legen. Gruselig, dieser Befehlston, diese Rücksichtslosigkeit und dieses Angepampe den ganzen Tag. Ich mag das nicht und ich möchte auch nicht, dass meine Kinder so sind. Also versuchen wir nach Kräften, unsere Kinder so zu erziehen, dass sie höflich sind - und freundlich. Ehrlich, ja. Direkt, ja. Aber eben in einem angemessenen Ton. 

Nun habe ich bei einem 4- und einem 6- Jährigen absolutes Verständnis dafür, dass der Ton durchaus mehrmals am Tag entgleitet, die Tragweite der eigenen Handlungen nicht bewusst ist und sie auch erst mal erlernen müssen, was sie denn selber erwarten und im Gegensatz dazu geben.

Bei Erwachsenen fehlt mir dieses Verständnis. Vollumfänglich. Wie gesagt: Ich stehe auf Direktheit und Ehrlichkeit und treffe ebenfalls mit wiederkehrender Begeisterung den falschen Ton. Aber das mache ich öffentlich und dann bin ich froh, wenn mir das jemand sagt. Denn dann kann ich darüber nachdenken und mich gegebenenfalls entschuldigen. Niemand geht ständig reflektiert, tiefenentspannt und gute-Laune-sprühend-geduldig durch diese Welt. Und nicht zu jedem kann man freundlich sein. Menschen, die einem jahrelang Stöcker zwischen die Beine werfen, einen respektlos behandeln, die kann auch ich nicht mehr mit Freundlichkeit empfangen. Wer könnte es schon. 

Aber Leute, die ich gar nicht bis wenig kenne? Deren Blogs oder Gesichter mir flüchtig begegnen?Was ich mit am schlimmsten finde, sind diese anonymen Kommentare, die hetzen, verletzen und einfach überflüssig und feige sind. Genauso schlimm finde ich es, wenn jemand etwas macht und von anderen zerrissen wird. Muss denn jede Kritik heutzutage öffentlich an eine Pinnwand gepostet werden? Warum nicht die direkte Ansprache? 

"Du, ich mag das ehrlich gesagt gar nicht, was Du da schreibst(machst/nähst/bastelst), weil Du damit gegen die und die Regel verstößt."

Ist das so schwer? Bringt das zu wenig Aufmerksamkeit? Ist es das? Ich meine, WENN etwas mich stört und ich es warum auch immer nicht gut finde, dann sage ich es doch der betreffenden Person. Wenn ich es nur einfach nicht leiden mag, ja bitte, dann schau ich halt woanders hin! 

Das hier ist einfach mal ein Plädoyer an die Höflichkeit. Ich persönlich möchte, dass die Menschen mich anlächeln, dass ich höflich und freundlich behandelt werde. Das erwarte ich. Also erwarte ich das auch von mir selber und möchte auch andere so behandeln.

Es ist bald Weihnachten. Die meisten von uns sind gesund. Was bleibt da noch? Warum meckern, grollen, gegen andere schießen? Würdet ihr wollen, dass Eure Kinder so sind? Das andere Euch so behandeln? Ich finde es doof. 


Übrigens - und das wird jetzt ein extrem denkwürdiger Schlenker - ist es auch toll, sich selber freundlich zu behandeln. Das habe ich am Wochenende getan. Bzw. in der Woche davor. Ich habe mir Packendes gekauft. Ein Päckchen, nur für mich. Es kam am Samstag an und stand dann erstmal in der Küche, das wollte ich nicht so nebenbei aufreißen. Am Sonntagmorgen beim Frühstück war es dann so weit. Die Jungs am CD hören, die Raupe mit Papa beschäftigt und ich alleine mit Kaffee, Mettbrötchen und Packendes. Und da mittlerweile alle ihre Post haben müssten und so viele fragten, was denn nun drin sei, habe ich euch heute Morgen schnell schlechte Handybilder gemacht. 






Keksstempel

Verpackungs- und Aufhübschmaterial

Aufkleber für alle Gelegenheiten

Eine ganz süße Karte mit Erklärung zu Packendes und unten auf der Rückseite ein Keksrezept

Weihnachtspostkarten

Ein Block (nicht Blog *gg*).

Und als Highlight, eine Kette mit Pusteblumensamen. ♥

Das alles war drin und jedes einzelne Teil hat mich einfach gefreut. Wer sich selber also gut behandeln will und sich dafür selber etwas schenken möchte, der gucke doch mal zu Ricarda und ihrem Packendes

Und wir alle fassen uns bitte mal an die eigene Nase und überdenken im Alltag unseren Ton und unser Auftreten anderen gegenüber. 

Ich für mich kann muss nach diesem Wochenende behaupten: Ich habe da echt Potential. 

VIEL Potential, freundlicher zu sein, geduldiger und einfach mal zu lächeln, statt zu muffeln. Das muss ich einfach mal ehrlich zugeben. Also, packen wir es an. Nicht nur, aber eben auch wegen Weihnachten.