Donnerstag, 30. April 2015

RUMS #18/15 oder ne Legging?!

Ich fass es nicht, aber ich hab mir eine Legging genäht. Auch wieder was, was ich vor ein paar Jahren vehement abgestritten hätte. Genauso, wie Klamotten für einen Pfeiffenputzer zu nähen.... Aber, ich hab es gemacht. Und ich mag sie!

Muddi als sterbender Schwan in flieder, ein Traum. *gacker*



  







Der Schnitt ist aus der Ottobre 5/2015, passt perfekt in Weite und Länge! Davon wird es noch ein paar mehr geben, auch als Sportlegging. Ich habe hier noch so ein Klimazeugs von Aktivstoffe liegen, das müsste eigentlich sehr gut passen. 

Der Schwanen-Stoff* ist neu bei den Alles-für-Selbermachern* erschienen und es gibt ihn wie immer in vielen Farben. Also der ankam, mochte ich ihn gar nicht so sehr. Aber seit Wally Watson* weiß ich ja, dass ich mich mit meiner Meinung besser erstmal zurückhalte, schließlich könnte sich die Meinung ja ändern. Nech?! KLICK *g* Und das hat sie auch dieses Mal. Ich MAG meine Leggings! Erstmal für Zuhause. Mal gucken, was da noch so kommt. 

So. RUMS. Heute in pastell statt in schwarz/weiss. Danke für die überwältigende Rückmeldung auf Kalieber. Ich bin immer noch sprachlos und nach dieser aufregenden Woche auch viel zu voll mit Eindrücken, um so richtig was Sinnvolles zu schreiben. ♥

Habt einen feinen Tag und ein tolles langes Wochenende!

Dienstag, 28. April 2015

"Mama! Klaro braucht Klamotten!"

So kam der Junior von der Schule. Er brabbelte und brabbelte, ich habe den vollen Umfang des Erzählten irgendwie bis heute nicht begriffen. Auf jeden Fall hat er in der Schule bei irgendwas einen Klaro gebastelt - aus diesen Pfeifenputzdingern und der brauchte nun Klamotten! Ganz klar. Also klaro. Eine Hose und ein Shirt. Bitte. 

Aha. Klamotten für ein Fantasie-Männchen aus Pfeiffenputzern. Ist klar. 

Ratet, was die Muddi am Sonntagabend gemacht hat? Genau. Klamotten für den Klaro genäht. Klaro. Das hätte mir mal einer erzählen sollen, ich näh Klamotten für einen bepuschelten Draht. Aber der Junior ist glücklich - und was das mit mir macht, brauche ich kaum erwähnen, oder?


Und so sieht das kleine Kerlchen nun aus:



Junior glücklich, Muddi belustigt und auch glücklich, Lehrerin hoffentlich zufrieden mit meinem Werk. *gg* 

Wenn das mal nichts für den Creadienstag ist, dann weiß ich es auch nicht. 

Montag, 27. April 2015

Wow.

Das war mal ein RUMS nach Maß, ich bin immer noch sprachlos. DANKE für die viele lieben Worte und die tollen Rückmeldungen zu unserem Kalieber. Heute gehen die ersten Bestellungen auf die Reise und ich bin immer noch aufgeregt und unheimlich gespannt, wo uns das alles so hinbringen wird. Danke euch allen fürs mitfreuen!

Und noch mal an meine Freundinnen und speziell die Sandkastenmädels - die verrücktesten Hühner unter der Sonne ein riesiges DANKE! Ihr seid die allerbesten! ♥


So, nun aber mal zurück zum völlig fleischlosen Thema: STOFF! *gg* 

Die Jungs haben (wieder mal) alle Jogginghosen durch. Warum können meine Kinder nicht mal rauswachsen aus ihren Klamotten? Dann könnte mal einer was vom anderen nachtragen?! Aber nein, es ist immer alles kaputt. Ist das nur bei uns so? Beruhig mich doch mal bitte jemand!
Ich habe am Sonntag also je eine Jogginghose und je drei Schlafanzüge zugeschnitten, ein Shirt für die Raupe (das ging sich aus dem Resten grade aus) und zwei Schlafgarnituren für mich. Mal gucken, wann ich das alles vernäht bekomme! Als erstes habe ich mich an die Jogginghosen gemacht, die tragen die Jungs einfach zu gerne Zuhause. Und ich habe mir an Frau Streuterklamotte ein Beispiel genommen und habe beschlossen, dass es hier keine Streichelstoffe mehr gibt. Es wird nun also vernäht was das Zeug hält. Trotz der vielen zugeschnittenen Sachen sieht das Stoffregal (und auch der Stapel davor *hust*) allerdings kein Stück kleiner aus. Menno. Nun ja, ich arbeite weiter daran.

Hier erstmal zwei schmale Basic Hosen nach ki-ba-doo für die Jungs!








Ich habe es mir einfach gemacht und beide in 128 zugeschnitten und die vom Mini kürzer gelassen. Sie passen beide perfekt. Da beide den Stoff mit den Kopfhörern wollten, mussten sie teilen. Ich find es lustig mit den unterschiedlichen Ansichten vorne und hinten. :D


So und nun habe ich auch noch was einzulösen hier!! Mir passte doch meine Amelia nicht! Ausgelost hatte ich, aber dann ging alles im Kalieber-Trubel unter!

Liebe Andrea, bitte melde dich doch bei mir und schick mir deine Adresse! 

Also zuerst einmal find ich die Amelia an dir nicht schlecht. Ich mag den Schnitt an meiner Tochter sehr und für mich hab ich das auch schon überlegt.Mir paßt S auf jedem Fall und rosa find ich sehr schön, finde das steht blonden Frauen echt gut, Find die Farbe für dich auch schön auf jedem Fall. Früher hätt ich rosa ganz sicher nicht getragen, mittlerweile sehr gerne. Würde mich auf jedem Fall sehr freuen. 
Liebe Grüße Andrea (ich lese deinen Blog regelmäßig, seit dem ich mich auf Blogs rumtreibe, ich mag deine herzerfrischende Art sehr wie du auch über den normalen Kinderalltag schreibst, echtes leben eben)"


Kinderalltag... Hach ja... Gutes Stichwort. Das Wochenende war ziemlich durchwachsen. Der eine bekommt bei allem die Wut, was nicht SOFORT funktioniert, der andere hat so viel Zeit, dass er abends das Abendbrot verpassen könnte, weil er das frühstücken noch nicht geschafft hat und die Kleinste schafft mehr Unordnung als die Großen in mittlerweile insgesamt fast 7 Jahren hinterlassen haben. Meine Fähigkeiten, das alles mit Gelassenheit zu tragen, sind definitiv ausbaufähig. Momentan machen die drei mich öfter wahnsinnig, als mir lieb ist. Ich habe mir für die nächste Woche also mal wieder "Atmen." verordnet. Durchatmen, nichts sagen. Einatmen, ausatmen. Das allein kann einen ja schon überfordern und dann sage ich wenigstens nicht so oft Dinge, die mir nachher wieder leid tun. Das mag ich nämlich gar nicht. Und meine Kinder auch nicht. Aber wie die momentan so sind - teilweise - mag ich auch nicht. Ich suche also wie so viele mal wieder einen gesunden Mittelweg. Ich bin immer nur wieder froh über meine Freundinnen, die mir in solchen Phasen sagen, dass es bei ihnen auch immer mal wieder so ist, das es normal ist, und wieder vorbei geht. Da komm ich mir doch gleich nicht mehr so allein, unfähig und blöde vor. ;o) Mamasein ist halt nichts für Weicheier - Papa sein wohl auch nicht. ;o)

So. Mit diesen wirren Gedankengängen starte ich mal in die Woche und wünsche euch eine lustige selbige! Macht es euch schön! 

Morgen zeige ich euch dann mal, was Mamas alles tun, was sie bevor sie Mama waren DEFINITIV vehement abgestritten hätten....

Donnerstag, 23. April 2015

RUMS #17/15 oder PUHTSCHACKAHILFEDANKEYEAH!

Ja, der Titel trifft so in etwa meine Gefühlslage. 

Das hier wird mein persönlichster, schwierigster, aufregendster und für mich tollster Post und RUMS überhaupt. Seit 2010 liegt dieses Konzept in der Schublade. Viele Gedanken, viel Arbeit, viele Nerven und ganz viel Spaß stecken drin.

Heute darf ich mal abschweifen und fange mal ganz vorne an, oder da, was ich jetzt grade für vorne halte. Ich hatte schon ein paar mal was zu meinem Beruf geschrieben: Ich bin Fleischermeisterin. Ja wirklich, so mit Schweine töten und daraus leckere Sachen machen, so richtig von der Pieke auf. 
Wir haben einen Familienbetrieb, den mein Opa 1948 gegründet hat. Mein Papa hat es übernommen und heute leiten wir das Unternehmen nun zusammen - mein Papa, mein Mann und ich. Mein Opa und mein Papa sind auch beide Fleischermeister, es liegt also irgendwo in den Genen. Ich hatte nie eine Chance. *gg* Mein Mann ist Koch - ebenso ein Handwerker. Wir alle stehen auf gute Wurst, auf Genuss, auf richtig leckeres Essen - sprich auf alles, was gute Rohstoffe uns so bieten können. Wir haben hier eine fantastische Mannschaft, die in Sachen Qualität und Handwerk einfach ganz hohe Maßstäbe setzt. 

Die Grundvoraussetzungen sind also da, über Jahre gewachsen. Die Zeiten haben sich verändert. Die kleine Fleischerei im Ort, mit der Opa und Oma angefangen haben, gibt es so nicht mehr, wir sind schon 1980 ins Lastruper Industriegebiet gezogen. Aber wir denken noch gleich. Wir kennen und lieben unser Handwerk, den Umgang mit dem fantastischen Rohstoff Fleisch. Und darum gibt es ab heute.



Ich zitiere mal die Website:
"Kalieber steht für Geschmack, Ästhetik und Qualität. Sorgfalt im Umgang mit Rohstoff und fertigem Produkt sowie ausgewählte Zutaten machen Kalieber zu einem besonderen Genuss. Wir vereinen traditionelles Fleischerhandwerk mit fortschrittlicher Lebensmittelproduktion, altbewährte Rezepturen mit modernen Herstellungstechniken und Produkteder klassischen Küche mit neuartigen Geschmackserlebnissen."









Ja, genau so und nicht anders. Es hat lange gedauert, bis wir unsere Idee nun umsetzen konnten und wir sind einfach nur stolz und glücklich, dass es nun endlich los geht!


Und ich bin dankbar. 

Dankbar für die vielen Freunde, die diese aufregende Zeit mit gelebt haben, für die ehrlichen Meinungen, die sie mir immer wieder um die Ohren hauen, für das Mit-Freuen und Mit-Fiebern. Ihr seid unglaublich Mädels, allesamt. ♥

Dankbar für unsere Kollegen, die hier sämtliches Chaos mit aushalten und einfach alles, alles überhaupt erst möglich machen.

Dankbar für meine Eltern und Großeltern, die durch ihre jahrelange Arbeit den Grundstein für Kalieber gelegt haben. Ohne das was da ist, könnten wir keinen neuen Weg gehen. Danke Mama, Papa, Oma, Opa. ♥ 

Dankbar dafür, die genialste Werbeagentur unter der Sonne gefunden zu haben, einen übernatürlichen Fotografen, der es schafft, mir Wurstbildern Emotionen zu wecken und eine Online-Marketing-Agentur, die richtig Wind in die ganze Kalieber-Angelegenheit bringt und für alle weiteren Partner und Lieferanten!

Und am allerwichtigsten: 
Dankbar dafür, dass ich vor fast zehn Jahren zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Der Muddi-Mann ist das Herz von Kalieber, der Mann mit Ahnung, der Visionär. Und ich bin so froh, dass wir dieses neue Abenteuer gemeinsam erleben dürfen. Ich bin dankbar dafür, dass wir so gleich ticken und dabei doch so verschieden sind. Der Wacken-Fahrer vom Herd und die Nähtante ausse Fleische. *g*
Und unseren Kindern bin ich dankbar, dass sie uns mal nicht ganz so viel gespiegelt haben wie sonst üblich und diese aufregenden Monate und Jahre ganz normal krawallige Kinder waren. Das hätte viel schlimmer können. *lach* Ich hab schon die tollste kleine Familie überhaupt. ♥



Und heute ist RUMS und ich bin die Muddi - da gibt es natürlich nicht nur eine neue Website! Sondern auch ein ganz kalieber-iges Outfit mit neuer Tasche und neuem Shirt - beides passend beplottet! 
(Danke noch mal an Kaianja für die spontante Sonntagshilfe mit der Plottdatei!)


   







  






Genäht habe ich also ein Shirt und eine Tasche. Das Shirt ist von ki-ba-doo, die MAyla. Das ist ja mein Sommer-Favorit schlechthin! Schwarzer Jersey von den Alles-für-Selbermachern*, mit weißem Plott und weißen Nähten abgesetzt. Die Plottfolie habe ich von Plottermarie, ob die neu ist weiß ich nicht, aber die ist echt bombig gut! Jetzt ist der Plotter mal grade noch viel besser als überhaupt schon. Mal gucken, was ich noch alles mit Kalieber-Logo beplotte die nächste Zeit!

Zusätzlich habe ich mir eine Hanny von ki-ba-doo in der mittleren Größe genäht. Die Tasche gefällt mir ja mal richtig gut! Ich hab schon Stoff für die kleine Version hier liegen! SEHR genial! Mal gucken, wann das nun wieder was wird. *hust* Genäht ist die Tasche aus festem Zeltstoff  und innen habe ich wieder die grünen Blumen genommen. Wer hier schon länger mit liest, der kennt sie schon. Sie stammen aus einem Dachbodenfund von meiner Nachbarin. Erstens gefiel mir nun das grün sehr gut zum schwarz/weiss und zweitens gefällt mir meine Nachbarin. Wenn ich mir was wünschen darf fürs Alter, dann ist es, ein bisschen so werden zu dürfen, wie meine Nachbarin. Sie hatte es selten einfach im Leben, wie das oft so war und ist bei dieser Generation. Aber ich kenne neben meiner Oma sehr wenige Menschen, die so eine Lebensfreude ausstrahlen. Meine Nachbarin ist vor Aktivität kaum zu bremsen, sie macht, was ihr gefällt und hat einfach Spaß dabei. Bald dürfen wir ihren 80. Geburtstag feiern und glaubt mir, ich werde mir am nächsten Tag Urlaub nehmen... *gg* Aber eben deswegen war dieser Stoff nun genau der richtige für meine Kalieber-Tasche. Da steckt auch viel Aktivität drin und egal was kommt, ich mag immer das Schöne am Leben sehen. An der Tasche hängt übrigens ein wenig Gebaumel. Luftiger Federschmuck wäre unpassend zum derben Kalieber. Da hat mir meine Mama eine Kette geschenkt. Ich habe noch ein paar Kugeln dazu geknotet und dann das Wichtigste: den Firmenschlüssel, den ich von meinem Opa geerbt habe. Der Schlüssel passt nicht mehr, aber Glück wird er mir immer bringen. Danke Opa, dass du schon an mich geglaubt hast, als du noch gar nicht ahnen konntest, was mal aus mir wird. Ich hoffe weiter, du behältst Recht. Wo wir sind, ist vorne - oder wie war das noch? *schnüff*



So, nun ist es raus. Hat gar nicht weh getan. Das war ein Chaos hier die letzten Wochen, vor allem in meinem Kopf. Was es da alles zu bedenken gab und gibt, unfassbar. Aber nun ist es so weit, wer gucken mag, klickt sich einfach mal rüber: 



Donnerstag, 16. April 2015

RUMS #16/15 und ENDLICH MAlotty

Ha! TSCHACKA! Ich bin wieder auf dem Laufenden! Also, zumindest was so die aktuellen Lemming-Schnitte angeht! Muddi in MAlotty - wie passend. *gg* Zu den folgenden Bildern muss ich vielleicht eben sagen, dass die sehr spontan bei einem Ausflug entstanden sind. Wir kamen grade vom Sommerrodelbahnfahren (IST das herrlich! Das hatte ich ja völlig verdrängt!) und dort wo wir geparkt hatten, stand ein wahnsinnig genialer Baum auf der anderen Straßenseite! Also habe ich den Jungs den Fotoapparat in die Hand gedrückt, habe die belustigten Blicke meines Mannes und die der Passanten ignoriert und bin über die Straße gehuscht. Muddi zerzaust, Bilder leicht verschwommen, aber ein neues Lieblingsoutfit und jede Menge Spaß. *lach*





Ist der Baum mal genial?!






Die Stoffe sind wieder beide von den Alles-für-Selbermachern*. Das Langarmshirt ist aus einem relativ "dicken" mintfarbenen Jersey*, den finde ich fantastisch für alles, was eigentlich aus Sweat angedacht ist, da er schön fest ist. Aber eben für den Sommer nicht so warm wie Sweat! Der Klee-Jersey* passt perfekt dazu finde ich. Mein zweites Sommeroutfit für dieses Jahr. :o)

So, eine Woche noch.... *aufdenNägelnknabber*

RUMS!! Habt einen schönen Tag!

Und wer noch Interesse an einer Amelia in S hat, der klicke sich bitte zum Dienstag zurück! Morgen wird ausgelost. KLICK!